Buchobjekte

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Die enge Verknüpfung von Papier und Buch liess im Atelier Fred Siegenthalers bereits 1980, zu der Zeit als Buchobjekte zu einer eigenständigen Untergattung der Objektkunst geworden waren, skurrile, humorvolle, erotische oder ästhetisch-ansprechende Buchobjekte entstehen. Das erste Werk dieser Gattung war Top Secret, das vom Künstler als schönstes empfundene Buchobjekt Buch der aufgehenden Sonne. Als die Universitätsbibliothek Bern 1981 eine Ausstellung zum Thema Buchobjekte veranstaltete, war auch Fred Siegenthaler mit zwei Objekten vertreten, dem Kakteenführer und dem Schweizerischen Obligationenrecht. Noch heute gelingt es dem Künstler immer wieder, durch Verfremdung ganz alltäglicher Gegenstände tiefgründig hintersinnige Buchobjekte zu gestalten .