Künstlerbriefe, Muttenz 1980

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.


Ein Briefwechsel und seine ungewöhnlichen Konsequenzen.
Fred Siegenthaler hatte für berühmte Künstler handgeschöpfte Papiere, oft mit deren persönlichem Wasserzeichen, gefertigt. Die sich daraus entwickelnde handschriftliche Korrespondenz mit Berühmtheiten wie Joan Miró, Marc Chagall, Hans Erni, Meret Oppenheim u.a. ist in dem Buch Künstlerbriefe (1980, Auflage 500) dokumentiert. Abgedruckt sind 120 Briefe von 38 verschiedenen Künstlern.
Später wurde ein Teil dieser Originalbriefe in neue Kunstwerke, sog. Repulpings transformiert. (siehe auch Kunstwerke > Repulpings)